Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

1.1 Soweit nicht ausdrücklich Gegenteiliges, in schriftlicher Form, vereinbart wurde, gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt der Bestellung bzw. der Auftragserteilung gültigen Fassung der Firma Multimediawelt e.U. – Inh. Alexander Schönthaler, Bräunlichgasse 18/5 2603 Felixdorf, nachfolgend Multimediawelt genannt.

1.2 Für alle Angebote, Bestellungen, Lieferungen, Produkte und erbrachten Dienstleistungen von Multimediawelt sind ausschließlich die nachstehenden Geschäftsbedingungen maßgebend, die entweder über die Zentrale angefordert oder über die Webseite http://www.multimediawelt.at jederzeit abrufbar sind.

1.3 Mündliche, telegrafische, telefonische oder sonstige elektronischen Vereinbarungen sind erst nach schriftlicher Bestätigung durch Multimediawelt wirksam.

1.4 Multimediawelt behält sich die Änderungen der gegenständlichen "Allgemeinen Geschäftsbedingungen" ausdrücklich vor. Ist dies der Fall, so wird dem Kunden eine geänderte Fassung übermittelt. Die Änderung gilt als genehmigt, wenn dieser nicht in einem von Multimediawelt festgelegten Zeitraum, ab Erhalt schriftlich per Email an office@multimediawelt.at oder per Postweg an Multimediawelt e.U. Bräunlichgasse 18/5 2603 Felixdorf, widersprochen wird.

2. Vertragsabschluss

2.1 Angebote von Multimediawelt sind freibleibend und unverbindlich. Mit der Bestellung / Auftragserteilung erklärt der Kunde verbindlich sein Vertragsangebot. Multimediawelt ist berechtigt, dass in der Bestellung / Auftragserteilung liegende Vertragsangebot innerhalb von einer Woche anzunehmen. Multimediawelt ist weiteres berechtigt, die Annahme der Bestellung - etwa nach Prüfung der Bonität des Kunden - abzulehnen. Ein Vertrag kommt erst mit der schriftlichen Bestätigung von Multimediawelt zu Stande.

2.2 Der Kunde anerkennt die "Allgemeinen Geschäftsbedingung" von Multimediawelt durch seine Bestellung bzw. Auftragserteilung.

3. Lieferung und Lieferfristen

3.1 Soweit nicht ausdrücklich ein Fixtermin vereinbart wurde, sind die bekannt gegebenen Lieferzeiten nicht verbindlich, werden aber nach bester Möglichkeit eingehalten. Für verspätete oder nicht durchführbare Lieferungen, die durch höhere Gewalt, Materialmangel oder durch sonstige unvorhergesehenen Zwischenfällen verursacht werden, ist eine Ersatzpflicht ausgeschlossen.

3.2 Teillieferung mit gesonderter Verrechnung sind möglich.

3.3 Bei Unmöglichkeit der Anlieferung gilt das Produkt als übernommen, der Kunde hat die dadurch entstehenden Kosten zu tragen. Gerät Multimediawelt in Lieferverzug, ist der Käufer verpflichtet, eine angemessene Nachfrist zu setzen.

3.4 Die auf der Website dargestellten Lieferzeiten gelten nur an Werktagen und können nur bei Bestellungen bis 14:00 Uhr eingehalten werden. Bei Bestellungen nach 14:00 Uhr kann sich die angegebene Lieferzeit um bis zu 24 Stunden verzögern. Ausgenommen von dieser Vereinbarung sind Lagernde Artikel.

4. Versand

4.1 Der Versand erfolgt ab Lager Leobersdorf, Österreich, auf Gefahr des Kunden. Mit der Übergabe bestellter Produkte an die durchführende Person, jedenfalls aber beim Verlassen des Werkes / Lagers, geht die Gefahr auf den Kunden über.

4.2 Werden Versand oder Übergabe aus von Multimediawelt nicht zu vertretenden Gründen verzögert, so geht die Gefahr bereits ab dem Tage der Versandbereitschaft auf den Kunden über.

4.3 Multimediawelt ist dann berechtigt, das Produkt auf Kosten und Gefahr des Kunden nach eigenem Ermessen zu lagern.

4.4 Die Wahl des Transportweges und der Transportmittel erfolgen mangels besonderer Weisungen nach bestem Ermessen ohne irgendwelche Haftung für billigste und schnellste Verfrachtung.

5. Preise, Zahlungsbedingungen, Verzugszinsen

5.1 Alle Preise und Nebenkosten werden nach der zum Leistungszeitpunkt gültigen Preisliste berechnet. Irrtümer, Änderungen sowie Satz- und Druckfehler bleiben vorbehalten. Jeweils gültige Preislisten werden auf Anfrage versand. Maßgeblich sind stets Preislisten in der letzten Fassung.

5.2 Multimediawelt ist jederzeit berechtigt, Preise und Nebenkosten abzuändern sollte sich der Marktpreis des vertragsgegenständlichen Produktes verändern (erhöhen), solange das Produkt nicht ausgeliefert wurde oder der Kunde keine Zahlung geleistet hat.

5.3 Alle angegebenen Preise sind in Euro und inkl. der gesetzlichen MwSt. von 20% und exkl. Versandkosten, ab Lager Leobersdorf, Österreich.

5.4 Alle Versandkosten, insbesondere Verpackung, Transportkosten und Transportversicherung, Umweltabgabe, Urheberrechtsabgaben, gebühren nach der Elektroaltgeräteverordnung sowie die gesetzliche MwSt. von 20% trägt der Kunde.

5.5 Alle versandten Bestellungen sind standardgemäß innerhalb von Österreich bis zu einem Wert von 510,00 Euro versichert. Ist im Zuge einer Bestellung eine höhere Versicherungssumme notwendig wird diese zu Lasten des Kunden automatisch erhöht.

5.6 Die Lieferung erfolgt an die vom Kunden mitgeteilte Lieferadresse.

5.7 Multimediawelt ist berechtigt, bei vertragswidrigen Verhalten des Kunden insbesondere bei Zahlungsverzug, vom Vertrag zurückzutreten und das Produkt herauszuverlangen.

5.8 Multimediawelt behält sich vor, Kunden trotz einer kontinuierlichen Geschäftsbeziehung nur gegen Barzahlung, Vorauskassa, PayPal oder per Nachnahme zu beliefern. Bei Zahlung per Nachname wird eine Nachnahmegebühr berechnet. Eine Belieferung für Businesskunden auf Rechnung ist von einer positiven Kreditbeurteilung seitens Multimediawelt abhängig und wird erst ab einem Nettoumsatz von €1000,00 geprüft.

5.9 Es werden zu keinem Zeitpunkt Wechsel oder Schecks angenommen.

5.10 Bei schuldhaftem Überschreiten der vereinbarten Zahlungsfristen werden gesetzliche Verzugszinsen gemäß § 1333 Abs. 2 ABGB berechnet. Unabhängig vom Verschulden beträgt dabei der Zinssatz jedenfalls 10% p.A. über dem Basiszinssatz.

5.11 Aufrechnung oder Zurückhaltung von Zahlungen wegen bestehender oder behaupteter Gegenforderung ist - aus welchem Grunde immer - nicht zulässig.

5.12 Wenn Geräte und / oder Systeme infolge der Firma Multimediawelt nicht zu vertretenden Umständen nicht übergeben, installiert und / oder in Betrieb genommen werden können, muss dennoch Zahlung geleistet werden, so als ob die Lieferung, Installation und / oder Inbetriebnahme zur vorgesehenen Zeit erfolgt wäre.

5.13 Der Kunde verpflichtet sich für den Fall des Verzuges mit seinen vertraglichen Verpflichtungen Multimediawelt hierdurch entstehenden Mahn- und Inkassospesen zu ersetzen, wobei sich der Kunde im Speziellen verpflichtet, maximal die Vergütung des eingeschalteten Inkassoinstitutes zu ersetzen.

5.14 Der Kunde ist verpflichtet die bestellte Ware bei der Zahlungsmethode "Vorkasse" innerhalb von 14 Tage zu bezahlen. Sollte der Kunde dieser Zahlungspflicht nicht nachkommen, so gilt die Bestellung nach Ablauf der 14 Tagen automatisch als Storniert.

5.15 Wählt der Kunde die Abholung bei unserem Geschäftspartner, so ist der Kunde verpflichtet die Bestellung binnen 14 Tagen, nach erhalte der Abholbestätigung, abzuholen oder einen Termin für die Abholung zu vereinbaren. Sollte der Kunde diese Frist verstreichen lassen, so gilt die Bestellung automatisch als Storniert.

6. Transportschäden, Untersuchungs- und Rügepflichten des Kunden

6.1 Werden Waren mit offensichtlichen Schäden an der Verpackung oder am Inhalt angeliefert, so hat der Kunde dies sofort beim Spediteur / Frachtdienst zu reklamieren und die Annahme zu verweigern. Zudem ist unverzüglich mit Multimediawelt Kontakt aufzunehmen.

7. Eigentumsvorbehalt

7.1 Die von Multimediawelt gelieferten Produkte verbleiben bis zur vollständigen Bezahlung in dessen Eigentum.

7.2 Der Kunde ist verpflichtet, das Produkt während des Bestehens des Eigentumsvorbehaltes pfleglich zu behandeln.

7.3 Sofern Wartungs- und Inspektionsarbeiten erforderlich sind, hat der Kunde diese auf eigene Kosten regelmäßig durchzuführen.

7.4 Etwaige Zugriffe Dritter auf Vorbehaltsprodukte, insbesondere von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen oder auf die im Voraus abgetretenen Forderungen hat der Kunde sofort und unter Übergabe entsprechender Unterlagen Multimediawelt zu melden. Die Kosten einer etwaigen Intervention trägt der Kunde. Die Verständigungspflicht besteht auch bei allfälligen Beschädigungen oder Vernichtung des Produktes.

8. Garantie

8.1 Die Garantie erfolgt nach den jeweiligen Bestimmungen des Herstellers und ist in der beiliegenden Garantiekarte beschrieben.

9. Gewährleistung und Haftung

9.1 Es gelten die Gewährleistungsbestimmungen des österreichischen Rechts, vorbehaltlich nachstehender Regelung.

9.2 Gewähr wird geleistet für eine dem jeweiligen Stand der Technik entsprechende Fehlerfreiheit des Kaufgegenstandes. Multimediawelt ist berechtigt, sich von Ansprüchen auf Aufhebung des Vertrages oder auf angemessene Minderung dadurch zu befreien, indem in angemessener Frist die mangelhafte Sache gegen eine Mängelfreie ausgetauscht, eine Verbesserung vorgenommen oder das Fehlende nachgetragen wird, all dies nach Wahl. Ebenso kann der Fakturawert ersetzt werden.

9.3 Gewähr ist jedoch ausgeschlossen, wenn der Kunde von sich aus Abänderungen oder Nachbesserungen an den gelieferten Produkten vornimmt. Multimediawelt haftet nicht, wenn in gelieferten Geräten, Fremdteile unsachgemäß zum Einbau gelangen und hierdurch Schäden oder Mängel auftreten. Dies gilt auch für, durch Dritte, fehlerhaft installierte Fremdsoftware und / oder -hardware.

9.4 Der Kunde muss alle Mängel innerhalb einer Frist von einer Woche ab Erhalt des Produktes schriftlich anzeigen. Dies kann er per Postweg oder per Email an rma@multimediawelt.at tun. Andernfalls ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruches ausgeschlossen.

9.5 Die Haftung ist, ebenso wie für sonstige Leistungsstörungen, in jedem Fall auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

9.6 Multimediawelt übernimmt dies falls nicht die für die Nachbesserung oder den Austausch eines gerügten und anerkannten Mangels aufgewandten Kosten. Alle sonstigen, mit Nachbesserungen oder Ersatzlieferungen verbundenen Kosten, trägt der Kunde, wenn kein begründeter Gewährleistungsanspruch besteht. Die Haftung für Mangelfolgeschäden, insbesondere für Datenverlust, ist ausgeschlossen.

9.7 In Garantieversprechen von Herstellern tritt Multimediawelt nicht ein.

9.8 Entfernung und / oder Manipulation der Seriennummer führt automatisch zum Verlust der Garantie und Gewährleistung.

10. Widerrufsrecht lt. Fernabmeldegesetz BGBl. I Nr. 185/1999

10.1 Als Privatkunde hat der Kunde 14 Werktage Zeit seine Bestellung zu widerrufen. Ein uneingeschränktes Rückgaberecht wird nicht vereinbart. Im Falle eines Widerrufes trägt der Kunde die Kosten der Rücksendung (§5g (2) KSchG), es sei denn, die gelieferte Ware entspricht nicht der bestellten Ware.

10.2 Der Kunde verpflichtet sich, die Ware innerhalb einer Woche nach Ausüben des Widerrufsrechts, auf eigene Gefahr an Multimediawelt zurückzusenden. Zur Wahrung dieser Frist genügt die rechtzeitige Absendung der Ware.

10.3 Der Widerruf ist schriftlich gegenüber Multimediawelt zu erklären. Dies kann der Kunde per Post oder Email tun.

10.4 Das Widerrufsrecht beginnt mit dem Erhalt der Ware oder bei Erbringung einer Dienstleistung mit dem Tag des Vertragsabschlusses.

10.5 Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass im Falle der Benutzung von Hardware und Zubehör eine Entschädigung gemäß §5g (1) KSchG verlangt werden kann.

10.6 Geöffnete Software ist vom Umtausch und Widerruf gemäß §5f (4) ausgeschlossen.

11. Datenschutz

11.1 Der Kunde erklärt sich mit der Speicherung von personen- und / oder firmenbezogenen Daten einverstanden. Sämtliche Daten werden entsprechend dem österreichischem Datenschutzgesetz behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Ihre gespeicherten Daten werden lediglich zur schnelleren und einfacheren Bestellabwicklung, Lieferung und für die Buchhaltung gespeichert und verarbeitet.

12. Irrtum, Satz- & Druckfehler

12.1 Irrtümer, Satz- und Druckfehler auf allen Internetseiten, Inseraten und Flugblättern, Preislisten o.dgl. vorbehalten. Eine Anfechtung der Vereinbarung wegen Irrtum ist ausgeschlossen.

13. Unwirksame Klauseln

13.1 Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt.

14. Gerichtsstand und Erfüllungsort

14.1 Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten auf Grund der Geschäftsbeziehung, über Entstehung bzw. Wirksamkeit des Vertrages und Erfüllungsort für an Multimediawelt erbrachte Leistungen ist Wiener Neustadt.

14.2 Für sämtliche Streitigkeiten gilt österreichisches Recht.

Stand: Oktober 2013

Zurück